Gefahrgut

Wer im Straßenverkehr Güter transportiert, von denen aufgrund ihrer Natur, ihrer physikalischen oder chemischen Eigenschaften Gefahren ausgehen, benötigt - mit wenigen Ausnahmen - eine besondere Schulung.

Für die Beförderung dieser Güter im Straßenverkehr ist das ADR maßgeblich.

LKW-Fahrer, die Gefahrguttransporte durchführen, benötigen eine Schulung mit anschließender Prüfung durch die IHK.

 

Schulungsumfang:

Basiskurs:

20 Unterrichtseinheiten

Abschluss mit schriftlicher Prüfung

Berechtigung zum Transport gefährlicher Güter im Stückgutverkehr

   
Aufbaukurs Tank: 14 Unterrichtseinheiten
   
Fortbildung: 12 Unterrichtseinheiten
   

Die ADR-Bescheinigung ist fünf Jahre gültig; Verlängerung um weitere fünf Jahre nach erfolgter Fortbildung mit anschließender schriftlicher Prüfung.

 

Die Gefahrgutschulungen werden extern durchgeführt.

 

Kurse auf Anfrage

 

Additional information